Verfasst von: brtchibo | 25. März 2008

„Es gibt keine konkreten Pläne für einen Stellenabbau!“

Wie froh waren wir doch, als wir den Kurier vom 15.3.2008 auf dem Frühstückstisch ausgebreitet hatten, und den Artikel über Tchibo lesen durften. 

Die deutsche Kette spitzt den Sparstift und schließt 100 Filialen. In Österreich soll es zu keinem Jobabbau kommen.

So steht es in der Überschrift, und das mag bei den Filialen vielleicht stimmen. Sicherheitshalber hat der Betriebsrat mit der Geschäftsleitung allerdings einen Sozialplan beschlossen, sollte es doch zu Kündigungen kommen.
Hier wurde in dem Artikel halt nicht darüber berichtet, dass es der Rösterei (Tchibo Manufacturing) sehr wohl an den Kragen geht, und die Pläne für den Stellenabbau sehr konkret sind.
Freuen wir uns also, dass es Eduscho/Tchibo Österreich so gut geht, und geniessen wir weiterhin die Kaffeespezialitäten, auf dass es nicht die Kolleginnen und Kollegen in den Filialen auch noch erwischt.

Und so sieht das in der Zeitung aus.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: