Verfasst von: brtchibo | 29. Oktober 2007

Zeitguthaben

Liebe Kollegen,  Nachdem in den letzten Wochen mehrere Anfragen zur Mitnahme der Zeitsaldo-Stunden ins nächste Jahr bei uns eingegangen sind, haben wir mit der Geschäftsleitung über die Handhabung gesprochen. Für das heurige Jahr war vorgesehen, streng nach den Buchstaben der Betriebsvereinbarung zu verfahren. Das würde bedeuten, höchstens 15 Stunden könnten ins nächste Jahr mitgenommen werden.Da für einige Mitarbeiter die Möglichkeit zum Zeitabbau im heurigen Jahr nur sehr beschränkt möglich war, haben wir versucht, gegenzusteuern, und wollten eine Regelung wie im Vorjahr erreichen.Die Mitnahme der Stunden ist für den Betrieb aus steuerlichen und aus finanztechnischen Gründen mit dem Sozialversicherungsträger nur sehr schwierig durchzuführen, weshalb ein totaler Stundenabbau angestrebt wird. Wir konnten eine Abschwächung der Regelung aushandeln, und haben uns mit der Geschäftsleitung darauf geeinigt, dass zu den 15 Stunden noch einmal 35 Stunden ins nächste Jahr mitgenommen werden können. Insgesamt also höchstens 50 Stunden. Es sollten jedoch wirklich nur jene Mitarbeiter davon Gebrauch machen, die wissen, dass sie im nächsten Jahr die ZA-Stunden brauchen. (Nicht zu vergessen, dass für heuer noch 3 Tage ZA zu nehmen sind.)

Wir bitten Euch, wegen der Ansuchen zur Mitnahme der Stunden auf uns zuzukommen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: